Weltgebetstag 2020

„Steh auf und geh!“

Mit dieser Bibelstelle zur Heilung eines Kranken aus Johannes 5 laden die  Frauen aus Simbabwe ein zum Weltgebetstag und lassen uns erfahren:

Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung. Die Autorinnen des Weltgebetstags 2020 wissen, wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles andere als gut.

Überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen und steigende Infl ation sind für sie Alltag und nur einige der Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.

Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetst ag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement.

Zusätzlich möchte der Weltgebetstag das hochverschuldete Simbabwe durch eine teilweise Entschuldung entlasten.

Deshalb richtet sich der Weltgebetstag zusammen mit anderen mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung.