Abschied Pfarrer Rausch

Auf Wiedersehen und Lebwohl

Liebe Gemeinde,

nach 14 Jahren als 1. Pfarrer in Kirchenlamitz werde ich im Sommer

"Auf Wiedersehen!" und "Lebwohl"

sagen. Ich habe mich auf die 1. Pfarrstelle in Pegnitz beworben, die zugleich Dekansstelle ist, und bin gewählt worden. Deshalb trete ich meine neue Stelle im Juli an und werde am Sonntag, 12. Juli um 15:00 Uhr von Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner in mein neues Amt eingeführt. Natürlich freue ich mich auf meine neue Aufgabe – auch wenn der Abschied von Kirchenlamitz nach 14 wunderbaren und gesegneten Jahren alles andere als leicht fällt. Aber ich bin davon überzeugt, dass es für Pfarrer und Gemeinde gut ist, wenn man nicht zu lange auf einer Stelle bleibt.

Der Termin für die förmliche Verabschiedung wird noch bekannt gegeben .... 

Es gilt aber bereits jetzt, Regelungen für die Vertretung zu treffen, solange Pfarrerin Tina Meiler-Binder noch nicht wieder im Dienst ist. Da ich noch alten Urlaub nehme und dann auch etwas Zeit zur Vorbereitung auf die neue Stelle brauche (etwa für Fortbildungen), werde ich hier nur noch bis Ostern im Dienst sein. Und Pfarrerin Meiler-Binder wird voraussichtlich im Juni wieder zu arbeiten beginnen. Damit
ist die Zeit vom 13. April (Ostermontag) bis 31. Mai – das sind 7 Wochen – zu überbrücken:

» Die Pfarramtsführung – und damit auch die Leitung des Kirchenvorstands – übernimmt vorübergehend Pfarrer Andreas Münster aus Selb.

» Die Gottesdienste sind verteilt – ein herzliches Dankeschön gilt der Lektorin Evelin Fritsch und den Lektoren Dülp, Schröter und Hermann sowie Diakonin Elisabeth Richter, den Pfarrern Haska, Weiskopf
und Reichelt.

Und auch ehemalige Pfarrer von Kirchenlamitz können Sie wieder treffen – so wird z.B. Pfarrer Elmar Croner die Silberne Konfirmation feiern (mit dem Konfirmanden-Jahrgang, den er schon bei der Grünen Konfirmation begleitet hat).

» Die Taufen werden an den vorgesehenen Tauftagen von Pfarrer Knut Meinel (Thierstein), Ekkehard Weiskopf (Spielberg) und Andreas Münster (Selb) übernommen.

» Bei den Trauerfeiern helfen praktisch alle Pfarrer/Innen des Dekanates fleißig mit aus – nach einem von Dekan Dr. Pröbstl ausgearbeiteten Vertretungsplan.

» Der noch verbleibende Konfirmandenunterricht wird vorwiegend von Pfarrer Knut Meinel (Thierstein) und Andreas Münster (Selb) vertreten. Die Grüne Konfirmation und die Jubelkonfirmation wird Pfarrerin Tina Meiler-Binder halten.

» Die Gruppen und Kreise sind in den bewährten Händen von Diakonin Richter und Evelin Fritsch. Evtl. übernimmt Pfr. Weiskopf den Männerkreis.

» Leider müssen die Geburtstagsbesuche in der Zeit deutlich reduziert werden, so dass nur noch die runden und halbrunden Geburtstags-Jubilare vom Besuchsdienstkreis mit einem persönlichen Besuch rechnen können.

» Bei den Gemeindefahrten sieht es so aus, dass die Halbtagesfahrt dieses Jahr voraussichtlich entfällt; der Frauenkreisausflug am 18. Juni findet statt (18:00 Uhr), und für die Planung der Gemeindefahrt im September / Oktober ist noch genügend Zeit.

Insofern wird es sicher mit der vielfältigen Hilfe und etwas Verständnis seitens der Gemeindeglieder gelingen, diese Zeit gut zu überbrücken. Bereits an dieser Stelle sei schon einmal ganz herzlich Danke gesagt für all die Dienste, die in der Vakanzzeit von vielen Ehrenamtlichen übernommen werden. Deren Engagement und Einsatz kann nicht hoch genug gewürdigt werden und ermöglicht uns allen ein buntes und vielfältiges Gemeindeleben.

Ihr Pfarrer Markus Rausch