"Schnupper"-Pilgern am 11. Mai

Unter der Bezeichnung "Schnupper-Pilgern" verbirgt sich ein eintägiger Pilgerweg auf ebenem Wege immer an der Eger in Tschechien entlang mit mehreren Andachten - sozusagen Pilgern für Einsteiger.

Dieses Jahr hatten sich mit Pfarrer Rausch 16 evangelische und katholische Pilgerschwestern und - brüder aus Kirchenlamitz, Niederlamitz, Bayreuth und der Oberpfalz - und Hund Filou - auf den Weg gemacht.

Mit einem Bus ging es um 7.30 Uhr nach Altsattel (Stare Sadlo); hier begann der Pilgerweg, der 16 km lang an der Eger über Elbogen / Loket und an den beeindruckenden Hans-Heiling-Felsen entlang nach Doubi führt. Zweimal waren dabei abenteuerliche Hängebrücken zu überwinden.

In Elbogen stand das Mittagessen an und im Lokal gegenüber den Hans-Heiling-Felsen gab es Gelegenheit zum Kaffeetrinken.

Zum Pilgerweg und spirituellen Erlebnis wurde die "Mai-Wanderung" durch die vier Andachten von Pfarrer Rausch, durch Singen und das Gemeinschaftsgefühl.

Das regnerische Wetter konnte lediglich am Vormittag das Erlebnis und die gute Laune etwas trüben - nachmittags wurde die Nässe immer weniger (der Regen beschränkte sich auf die Zeit, in der wir in der Gaststätte Kaffee tranken), bis sogar die Sonne herauskam und die Pilger auf dem letzten Kilometer richtiggehend wärmte. Um 19.00 Uhr waren schließlich wir wieder zuhause, zufrieden und gut gelaunt.