Vakanzregelung

Vakanz auf der zweiten Pfarrstelle Wie bekannt, hat Pfarrerin Tina Meiler-Binder am 27. Dezember 2018 einen kleinen Paul zur Welt gebracht – wir gratulieren herzlich.

Da sie 2019 ein Jahr Elternzeit in Anspruch nimmt, ist die 2. Pfarrstelle in dieser Zeit vakant. Pfarrer Rausch wird die anfallenden Aufgaben so weit wie möglich übernehmen. Tatkräftig unterstützt wird er dabei von Diakonin Elisabeth Richter v.a. in folgenden Tätigkeitsfeldern: 

» Familiengottesdienst zusammen mit dem Team
» Geburtstagsbesuche (wir versuchen, wie bisher, zusammen mit dem Besuchsdienstkreis zum 70., 75, und ab dem 80. zu jedem Geburtstag zu kommen)
» Gruppen und Kreise
» Aussegnungen und Trauergottesdienste Eine weitere Unterstützung ergibt sich durch Evelin Fritsch, die im Mai ihre Ausbildung zur Lektorin abschließt und dann ebenso Gottesdienste halten wird. Allerdings wird es Einschnitte im Gemeindeleben geben.
» So werden im Sommer 5 statt 10 Donnerstag-Abendgottesdienste stattfinden können.
» Der Gottesdienst der Vereine wird in diesem Jahr mit dem Wiesenfest-Zeltgottesdienst zusammengelegt.

In den Sommerferien ist für die drei Kirchengemeinden Marktleuthen, Großwendern und Kirchenlamitz jeweils nur ein Pfarrer (Pfr. Haska oder Pfr. Rausch) im Dienst, der dann alle Gottesdienste an einem Wochenende abdecken muss. Deshalb können nicht alle Sonntagsgottesdienste vormittags stattfinden. An jedem zweiten Sonntag bieten wir deshalb einen Gottesdienst am Sonntagabend an (da im letzten Jahr die Abendgottesdienste samstags nicht gut besucht waren, versuchen wir es 2019 am Sonntagabend).

Da sich bei Pfarrer Rausch in den vergangenen Jahren alter Urlaub angesammelt hat (bedingt durch die zahlreichen Vakanzen), wird er in diesem Jahr mehrere Wochen urlaubsbedingt fehlen (22. April bis 1. Mai, 13. Mai bis 26. Mai, 24. Juni bis 30. Juni, 29. Juli bis 18. August).

!! Wir bitten auch darum, Angelegenheiten möglichst zu den Öffnungszeiten des Pfarramtes erledigen !!

Wir bitten um Ihr Verständnis.
 

Vorstellung Elisabeth Richter

Mein Name ist Elisabeth Richter, ich bin Rummelsberger Diakonin und seit 3 Jahren im Dekanat Selb tätig. Wie Sie alle wissen, ist Pfarrerin Tina Meiler-Binder zur Zeit in Elternzeit. (Früher hat das mal Erziehungsurlaub geheißen, aber im Zusammenhang mit Erziehung klingt Urlaub doch ein wenig unpassend).

Nun widmet sich Pfarrerin MeilerBinder jedenfalls ihrem kleinen Paul und aus diesem Grund habe ich einige Stunden zusätzlich zu meinen Aufgaben in Selb bekommen, um Pfarrer Rausch und Pfarrer Haska ein wenig zu unterstützen. Konkret heißt das, dass ich in Kirchenlamitz das Familiengottesdienst-Team verstärke und immer wieder mal in den Senioren- und Frauenkreisen auftauchen werde. Bei dem einen oder anderen Geburtstagskind werde ich die Glückwünsche der Gemeinde überbringen und hin und wieder auch mal eine Trauerfeier halten. Bei all dem freue ich mich auf die Begegnung mit Ihnen!

In Selb bin ich in der Krankenhaus- und Altenseelsorge und auch beratend tätig in der Kontaktstelle Seniorenberatung. In den Seniorenkreisen in Kirchenlamitz und Niederlamitz sowie dem Frauenkreis Niederlamitz war ich auch schon zu Gast, so dass mein Gesicht nicht mehr ganz unbekannt ist.

Ich wohne fast mein ganzes Leben lang schon in Schwarzenbach/Saale, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Zur Kirchengemeinde Kirchenlamitz habe ich seit langem einen „heißen Draht“, da meine gute Freundin Christine Pickert hier Organistin ist. Außerdem ist mein Mann ein gebürtiger Kirchenlamitzer (Jetzt dürfen Sie raten, „wo der rausstammt“?).