Abendgottesdienst am Granitlabyrinth

Am 23. Juli 2015 hat die Kirchengemeinde Kirchenlamitz den Abendgottesdienst am Granitlabyrinth am Buchhaus gefeiert. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von 6 Bläsern des Posaunenchores Kirchenlamitz.

Bei angenehmen Temperaturen waren gut 100 Teilnehmer und auch immer wieder einige „Zaungäste“ des nahen Radweges bei diesem Gottesdienst im Freien dabei. Gleichzeitig war dieser Gottesdienst auch der Auftakt in das neue Konfirmandenjahr für die 16 Konfirmandinnen und Konfirmanden, die auch alle dabei waren. Unterstützt wurde Pfarrer Rausch von Friedrich Gräßel, Monika und Hartmuth Heinz sowie Rudolf Hertel.

In dem von Pfarrer Markus Rausch lebendig gestalteten Gottesdienst mit zahlreichen einprägsamen und erfrischenden Elementen wurde das Thema „Wege“ beleuchtet, da das Konfirmandenjahr ja auch als Wegabschnitt betrachtet werden kann.

Pfarrer Rausch hat den Weg Jesu anschaulich dargestellt anhand einer Landkarte von Israel – die einzelnen Teile der Karte mussten die Konfis vorher im Labyrinth suchen und dann richtig zusammensetzen. Anschließend wurden einige ausgewählte Stationen aus dem Leben Jesu auf der Karte markiert und mit den jeweiligen Begebenheiten untersetzt, etwa Bethlehem, Kana, Kapernaum, Jericho, Jerusalem oder Emmaus. Und zum Schluss wurden auch noch Bilder von Kirchenlamitz auf die Karte gepinnt, um zu verdeutlichen, dass Jesu Weg nicht in Israel geendet hat, sondern in unserer Gemeinde weitergeht.

Als Erinnerung erhielt jede Konfirmandin und jeder Konfirmand ein Kreuz mit einem aufgezeichneten Labyrinth, das die Konfis begleiten soll.

In Erwartung des bevorstehenden Weges wurden die KonfirmandInnen beim Austritt aus dem Labyrinth einzeln gesegnet. Dieser Segen wurde zum Ende des erlebnisreichen Gottesdienstes allen Gottesdienstbesuchern zugesprochen.