„Flagge zeigen“

so lautete das Thema, mit dem sich die neuen Konfirmanden unter der Anleitung von Pfarrer Markus Rausch der Gemeinde vorstellten.

Pfarrer Rausch verdeutlichte, dass es im Leben oft darum geht, Stellung zu nehmen und für seine Überzeugungen einzutreten. Dies habe auch Martin Luther vorgelebt.
Um das zu verdeutlichen, hatten die Jugendlichen Flaggen gestaltet, mit denen sie ihre Persönlichkeit darstellten. Mehrere Jugendliche übernahmen auch Lesungen und Gebete während des Gottesdienstes und trugen eigene Gedanken zum Thema vor.
In seiner Kurzpredigt drückte Pfarrer Rausch seine Hoffnung aus, dass auch in Zeiten des religiösen Traditionsabbruchs manches aus der Konfirmandenzeit „ hängen bleiben“ möge.
Als sichtbares Zeichen für Jesus erhielten die Konfis einen Fisch-Anhänger für ihr Armband, das sie von der Gemeinde zur Konfirmation erhalten. Mit diesem Zeichen bekannten sich die frühen Christen zu Jesus.
Der mit modernen Liedern ausgestaltete Gottesdienst gab der Gemeinde auf beeindruckende Weise Einblick in die Konfirmandenarbeit.