Reformationsfest

Zum 500. Jahrestag von Luthers Thesenanschlag feierte auch unsere Gemeinde wie die ganze evangelische Christenheit am 31. Oktober einen besonderen Gottesdienst.

Moderne Lieder der Kantorei trugen dabei zur Besinnung auf Luthers Bedeutung für die Christenheit bei.
Pfarrer Markus Rausch schlüpfte in die Rolle des Reformators und schlug die Thesen an eine Tür.
Anschließend führte er ein Interview mit drei Zeitgenossen Luthers, nämlich Friedrich dem Weisen, Philipp Melanchthon und einer einfachen Frau aus dem Volk. Alle drei wurden von Gemeindegliedern dargestellt.
Einige Kirchenvorstandsmitglieder trugen danach eigene Gedanken zur Frage „Was ist evangelisch-lutherisch?“ vor. Pfarrer Rausch war dabei wichtig, das lutherische Wort vom Priestertum aller Gläubigen zu verdeutlichen.
Auch eine Konfirmandin beteiligte sich, indem sie die Ideen der Konfis, was sich in der Kirche ändern sollte, vortrug.
Mit diesem Gottesdienst fand auch in Kirchenlamitz das Reformationsgedenkjahr einen würdigen Abschluss.